1. Heizungscheck

Heizungscheck

Rauschende Rohre, laute Heizkessel, glühende Heizkörper oder einfach nur eine hohe Rechnung: Der Heizungs-Check der e5-Gemeinden amKumma gibt Klarheit, wie gut die eigene Heizung tatsächlich funktioniert!
Heizungscheck

Bis zu 20 % der Heizkosten können im Schnitt eingespart werden - das sind die Ergebnisse verschiedener Untersuch­ungen. Grund genug, die eigene Heizung von einem Profi prüfen zu lassen. Die Optimierung der Heizung, beispiels­weise durch eine Rohrdämmung, hydraulische Optimierung oder Pumpentausch, tut nicht nur dem eigenen Geldbeutel gut, sondern auch der Umwelt.
Der Heizungs-Check (entwickelt im Rahmen des Programmes "klimaaktiv erneuerbare Wärme" im Auftrag des Bundesminis­teriums für Nachhaltigkeit und Tourismus) wurde bisher an mehr als 600 Heizungsanlagen angewendet und dabei kontinuierlich weiterentwickelt.


Was wird gefödert?
Der Check im Gesamtwert von 280 Euro wird vom Ingenieur­büro für Energietechnik, DI Martin Staudinger, durchgeführt. Im Rahmen der Energiesparoffensive 2020 wird dieser vom Land Voralberg mit 100 Euro gefördert. Zusätzlich fördern die es-Gemeinden amKumma den Check mit 100 Euro. Dem Eigentümer verbleiben somit lediglich 80 Euro Selbstbehalt.
Der Check gilt für feuerungstechnische Heizanlagen (Pellets-, Holz-, Hackschnitzel-, Gas- und Ölheizungen) mit dem Bau jahr 2013 oder älter. Die Förderung ist mit 35 Stück begrenzt. Der Check gilt nicht für Gebäude mit Wärmepumpen oder mit Anschluss ans Nahwärmenetz.


Wie funktioniert's?
Sie melden sich bis 20. Dez. 18 im Internet oder in Ihrem Gemeinde­amt an. Im laufe der Heizperiode setzt sich das Ingenieurbüro be­züglich einer Terminvereinbarung mit Ihnen in Verbindung. Im An­schluss an den Check erhalten Sie die Rechnung in der Höhe von 180 Euro (Landesförderung bereits abgezogen) sowie einen Förder­antrag. Die Gemeindeförderung von 100 Euro wird im Nachhinein erstattet. Dafür ist die Einbringung des Förderantrags und die Kopie des Zahlungsbelegs im Rathaus Götzis erforderlich.

Achtung:
Die durch die Gemeinden amKumma geförderten Checks sind auf 35 Stück begrenzt. Entscheidend für die Förderung ist die Reihen­folge der eingegangenen Anmeldungen. Diese Förderaktion gilt nur für feuerungstechnische Anlagen mit einem Baujahr 2013 und älter.

Zur Anmeldung.

 

Message