Paris – amKumma: Ich will mitmachen!

Die Region amKumma, das sind die e5-Gemeinden Altach, Götzis, Koblach und Mäder, sucht Haushalte, die vier Wochen lang ausprobieren, was die Weltpolitik in Paris beschlossen hat.

Paris – amKumma: Leben nach den Klimazielen

 

Ihr würdet gerne einmal eine Woche lang ein Elektroauto ausprobieren, regionale Angebote nützen oder den Weg zur Arbeit mit dem Rad und den Öffis bestreiten? Klingt kostspielig und mühsam zu organisieren? Nicht wenn die Region amKumma das für euch übernimmt. Nebenbei versucht ihr, klimaneutral zu leben und spürt vielleicht sogar positive Auswirkungen auf eure Gesundheit und Lebensqualität.

Wir suchen 12 Haushalte, die bei dem spannenden Praxistest mitmachen und im Oktober 2020 vier Wochen lang versuchen, nach den Pariser Klimazielen zu leben.

Was wurde in Paris 2015 bei der UN Klimakonferenz beschlossen?

Die globalen Treibhausgas-Ausstoße müssen bis 2050 auf null reduziert werden. Nur so gelingt es, die Temperaturerhöhung unserer Erde auf maximal 2 Grad - besser noch 1,5 Grad zu begrenzen. Gelingt dies nicht, sind unsere Lebensgrundlagen in Gefahr. Um diese Ziele zu erreichen, bedarf es großer wie auch kleiner Änderungen in unseren Alltagsgewohnheiten, aber auch entsprechende Rahmenbedingungen und Angebote. Wie und ob das in der Region amKumma schon heute möglich ist, soll der vierwöchige Praxistest zeigen. 

 

Seid dabei:  Paris-amKumma - einen Monat nach den Klimazielen leben

Ihr bekommt ein vielfältiges und maß­geschneidertes Unterstützungsangebot, um euer Ziel zu er­reichen: z.B. ein Test-Elektroauto, eine Energieberatung vor Ort und natürlich Tipps, wo sich euer Engagement besonders lohnt.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme an diesem spannenden Projekt. Vom Singlehaushalt bis zur Großfamilie – alle sind eingeladen. Anmeldungen sind bis zum 10. Juli 2020 möglich.

 

Was erwartet euch?

September 2020: wir machen mit euch eine detaillierte Erhebung eurer CO2-Emissionen. Da hinein fallen Jahresverbräuche wie Strom, Heizung, gefahrene Kilometer, Urlaubsreisen, sowie typische Alltagsabläufe aller Familienmitglieder. Dazu verwenden wir die Methode „Ein guter Tag hat 100 Punkte“ (www.eingutertag.org) mit zugehöriger App, die euch in der neuesten Version zur Verfügung stehen wird.

24. September, 18.30 Uhr, Startveranstaltung: Der Abend dient zum Kennenlernen und zum Vorstellen von verschiedenen Unterstützungsmöglichkeiten für euch. Das kann z.B. ein Elektro-Testauto sein oder ein Tausch der Leuchtmittel, eine Energieberatung oder ein Gemüsekisten-Abo. Die zur Verfügung gestellten Unterstützungsmaßnahmen orientieren sich an den jeweiligen Potentialen und unterscheiden sich somit pro Haushalt. Außerdem zeigen wir, wie ihr im Praxistest anhand einer neuen App feststellen könnt, wie erfolgreich eure Bemühungen sind und wie nah ihr dem Klimaziel von Paris kommt.

1. bis 31. Oktober 2020, Praxismonat: In diesem Testmonat versucht ihr, in eurem Haushalt das Klimaziel von Paris zu erreichen und möglichst klimaneutral zu leben.

14. Oktober, 19 Uhr, Zwischenveranstaltung: Wir schauen uns den Zwischenstand an (natürlich anonymisiert), tauschen Erfahrungen und Unterstützungs-Maßnahmen aus. Die Zwischenveranstaltung findet im Anschluss an die öffentliche Kleidertauschparty im Bildungshaus St. Arbogast statt.

26. November, 18.30 Uhr, Abschlussveranstaltung: Beim Projektabschluss werden die Auswertungen vorgestellt (anonymisiert). Zusätzlich wird ein Dialog mit der politischen Ebene ermöglicht. – Was hättet ihr euch für Rahmenbedingungen gewünscht, um euren Alltag einfacher klimafreundlich zu gestalten?

Kontakte für die Anmeldung:

Dominik Heinzle: +43 5523 5986-37, dominik.heinzle@amkumma.at

Isabella Schnetzer: +43 5523 5986-16, isabella.schnetzer@goetzis.at

Message