Regionskonferenz - Bürger gestalten amKumma die Zukunft mit

Rund 120 Interessierte nahmen an der Regionskonferenz im Altacher KOM teil und diskutierten über die Zukunft der Region amKumma. Wer es nicht zur Regionskonferenz geschafft hat, kann sich auch weiterhin einbringen.
Regionskonferenz - Bürger gestalten amKumma die Zukunft mit

Wie wollen wir künftig amKumma wohnen und lernen, aufwachsen und alt werden, arbeiten und einkaufen, genießen und erholen? Diese Frage stand im Fokus der Regionskonferenz am vergangenen Donnerstag. Die Region amKumma überarbeitet mit dem regionalen Räumlichen Entwicklungskonzept ihre Leitlinien für eine nachhaltige Zukunft unseres gemeinsamen Lebensraums. Als Fachleute waren die Bewohnerinnen und Bewohner der Region zur Konferenz geladen, denn sie haben ihren Lebensmittelpunkt in den Gemeinden rund um den Kummenberg und sind so die Experten. Nach dem passenden Auftakt mit dem Kinderchor Frechdax, der das Lied „Kumm Kummi“ gekonnt präsentierte, stellte Wolfang Pfefferkorn und das Team der Planungsbüros Rosinak und Partner sowie Revital die bisherigen Arbeiten im Rahmen des regREK Prozesses vor. Am Marktplatz konnten sich die Besucher dann am Buffet mit regionalen Köstlichkeiten stärken. Die Fotoausstellung und Luftbilder der Region aus den 1930er Jahren bis heute stellten die räumliche Veränderung und das Wachstum der Gemeinden rund um den Kummenberg eindrucksvoll dar. In zwei Workshop runden waren dann die Teilnehmer gefragt. In der ersten Runde brachten die Experten der Region ihre Anregungen und Ideen für die künftige Entwicklung der Region ein. In der zweiten Runde wurde dann über die einzelnen Gemeinden diskutiert.

Über die Sommermonate werden die Rückmeldungen der Bevölkerung sortiert und fließen in den weiteren Planungsprozess ein.

Online mitgestalten

Wer es nicht zur Regionskonferenz geschafft hat, kann sich auch weiterhin einbringen. Bis zum 4. August werden unter www.vorarlberg.mitdenken.online/amkumma weiter Anregungen und Vorschläge für die Zukunft der Region amKumma gesammelt. Einfach reinklicken und mithelfen die hohe Lebensqualität in den Gemeinden der Region amKumma auch für die Zukunft zu sichern. Auf der Online-Plattform wird zudem über den weiteren Verlauf der regREK Überarbeitung informiert.

Weitere Impressionen von der Konferenz gibt es hier. 

 

Message