passathon 2021 – nachhaltige Architektur erkunden

Bereits zum zweiten Mal findet heuer der passathon in Vorarlberg statt. Auf gleich fünf Routen können insgesamt 128 Passivhaus-Leuchtturmprojekte mit dem Fahrrad entdeckt werden. Und zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas. Die Aktion hat am 16. April 2021 gestartet und dauert noch bis 16. Oktober.
passathon 2021 – nachhaltige Architektur erkunden
Altbausanierung der Volksschule Mäder

Entdecken Sie mit dem Rad corona-konform in ganz Vorarlberg – ja sogar in ganz Österreich – PASSATHON LEUCHTTÜRME, die als Vorbilder für Klimaschutz und Lebensqualität eindrucksvoll Zeugnis geben. Damit bleiben Sie in dieser fordernden Zeit fit und können zudem eine Vielzahl von Preisen gewinnen. Vor allem erfahren Sie auf sportliche Weise, wie vielseitig nachhaltiges Bauen in Passivhaus-, Plusenergie- und klimaaktiv Gold-Standard sein kann. Alle Objekte zeichnen sich durch einen um bis zu 90 Prozent geringeren Energieverbrauch im Vergleich zu herkömmlichen Bauten aus. Diese Leuchttürme stehen für eine nachhaltige Zukunft und zeigen eindrucksvoll, dass dies für alle Nutzungsarten, Bauweisen und Baustile seit 25 Jahren problemlos realisierbar ist. Ganz nebenbei wird viel Geld gespart. Unter dem Motto „Gut für deine Gesundheit! Gut für unser Klima“ fiel am 16. April der Startschuss. Bis 16. Oktober bietet sich dann genug Zeit in die Pedale zu treten, um eine Vielzahl dieser PASSATHON LEUCHTTÜRME im ganzen Land zu erkunden.  

Es sind alle eingeladen, sich aufs Rad zu schwingen, klimaschonend die Gebäude abzuradeln und dabei Leuchttürme für die passathon Trophy 2021 zu sammeln. Auf passathon.at oder über die RADIUS-App finden Sie alle Infos zu den Routen, Objekte und Gewinnspiel. 

 

Wie funktioniert‘s:

1.) Unter vorarlberg.radelt.at zur Aktion „passathon – race for future“ anmelden.
2.) RADIUS-App herunterladen, um die Routenvorschläge und Leuchtturmstandorte abzurufen.
3.) RADIUS-App aktivieren und Standortdaten für die App freigeben.
4.) Dem Routenvorschlag folgen oder auf einer vollkommen individuellen Route losradeln.
5.) Vor Ort zusätzliche Infos zum Gebäude übers Handy aufrufen.
6.) Vor Ort färbt sich die Markierung in der Karte sowie in der Liste grün (eventuell ist eine Aktualisierung notwendig) à somit ist der Leuchtturm für die Wertung gezählt.
7.) Passathon Trophy 2021 gewinnen, Schätzfrage beantworten und beim Gewinnspiel mitmachen!

 

Gewinnspiel mit Schätzfrage

Auch 2021 gibt es wieder viele tolle Preise zu gewinnen. Die zwölf fleißigsten passathon-Leuchtturm-Sammler erhalten die passathon Trophy 2021 verliehen. Darüber hinaus nehmen alle, die mindestens 25 passathon-Leuchttürmen entdeckt haben, bei der Hauptverlosung teil. Zu gewinnen gibt es von der Einwöchigen Übernachtung für 2 Personen im OeAD Passivhaus-Studentenheim bis hin zum 200-Euro-Gutschein für ein E-Faltrad noch viele weitere Preise. Zusätzlich müssen Sie nur noch einen Tipp bei der Schätzfrage abgeben:

Wieviel Gigawattstunden [GWh] an Primärenergie sparen alle 540 passathon Leuchtturmobjekte zusammen innerhalb von 40 Jahren gegenüber dem Baustandard ein?

Die Antwort bis zum 16. Oktober mit dem Betreff "passathon-Gewinnspiel" an race@passathon.at senden. Tipp: Je mehr Leuchttürme Sie erradeln, umso leichter geht’s  beim Schätzen. Übrigens: 1 GWh sind 1.000.000 kWh. 

 

Route „Oberland Rheintal“

Eine der fünf Routen in Vorarlberg führt durch die e5-amKumma-Gemeinden und dabei können 24 passathon-Leuchttürme eingesammelt werden. Die Tour ist geprägt von der herausragenden Vorarlberg Architekturkunst und führt vorbei an denkmalgeschützten Altbausanierungen sowie zum ältesten Passivhaus Österreichs.

Message